Wir kümmern uns um die Gesundheit, Well-being und Arbeitsqualität unseres Teams.
Dabei kommen wir den geschäftlichen Herausforderungen entgegen

 

Blog - Indoor-Vegetation


 

Über das Gießen von Topfpflanzen und die Bewässerung grüner Wände

Über das Gießen von Topfpflanzen und die Bewässerung grüner Wände

Ohne Wasser gibt es kein Leben - dieses Prinzip stimmt sowohl für Fauna als auch für Flora. In dieser Hinsicht unterscheiden sich Pflanzen nicht viel von uns - genauso wie wir brauchen sie Hydration und Pflege. Warum brauchen Pflanzen so viel Wasser? Wie sollten Sie Topfpflanzen gießen? Schließlich - warum ist das Bewässern einzelner Blumen zeitaufwändiger als die Pflege der ganzen grünen Wand?

Die Bedeutung von Wasser für die Pflanzenwelt

Wie gesagt, brauchen die Pflanzen Wasser genauso wie Menschen und Tiere. Selbstverständlich alle lebenden Organismen sterben ohne Wasser, aber der Wasserverbrauch bei Pflanzen ist am höchsten. Diese Organismen bestehen zu etwa 90% aus Wasser. Wie viel sie brauchen, hängt von vielen Faktoren (Art, Alter und Lichtmenge) ab.

Der Wassermangel lässt die Pflanzen verdorren. Der Druck in ihren Zellen wird reduziert, und das Wasser kann nicht mehr durch den Stamm zu den Blättern gelangen. Die Blätter welken und schließlich sterben ab. Eine gut hydrierte Pflanze hat wiederum feste, gespannte Blätter und produziert mehr Sauerstoff.

Wasser ist ebenso wie Licht für die Photosynthese unerlässlich. Das Schwitzen bei Menschen führt zur Senkung der Körpertemperatur. Und bei Pflanzen sieht es ähnlich aus – die Pflanze kühlt sich während der Transpiration durch die Abgabe von Wasser ab. Also eines ist sicher – ohne Wasser geht es einfach nicht. Es bleibt also die Frage – wie man Pflanzen bewässern soll, um eine Feuchtigkeit zu gewährleisten?

7 Hauptprinzipien der traditionellen Bewässerung von Topfpflanzen

Obwohl das Blumengießen die einfachste Aufgabe der Welt zu sein scheint, sterben die Pflanzen am meisten wegen eines falschen Wassermanagements. Jede Art kann einzeln betrachtet werden, es gibt jedoch ein paar Hauptprinzipien, die bei der Pflege der meisten Topfpflanzen angewendet werden können.

1. Besser großzügig, aber seltener als sparsam, aber öfter – man sollte darauf achten, dass der Boden zwischen den Bewässerungssitzungen austrocknen kann. Auf diese Weise wird der Boden besser mit Sauerstoff versorgt. Hinweis: "mehr" bedeutet immer noch in Maßen!
2. Wasser sollte vor dem Gießen auf Zimmertemperatur erwärmt werden, sodass es weder zu warm noch zu kalt für die Blumen ist.
3. Am besten ist es Topfpflanzen morgens zu gießen.
4. Im Winter benötigen Hausblumen weniger Wasser als im Frühling oder Sommer.
5. Leitungswasser sollte gekocht werden und etwa ein paar Stunden stehen lassen. Man kann auch Rohwasser verwenden, man sollte es aber auch erst ein paar Stunden stehen lassen.
6. Normalerweise gießen wir die Pflanzen "von oben", d.h. auf den Boden bis zum Rand des Topfes und nach 15 Minuten gießen wir den gesammelten Überschuss aus dem Untersetzer aus. Arten wie Hortensien oder Alpenveilchen müssen jedoch "von unten" bewässert werden – wir gießen Wasser in den Blumentopfuntersetzer und warten bis es von Pflanzen getränkt wird. Die Blätter nicht nass werden sollten, weil sie durch direkten Kontakt mit Wasser verrotten.
7. Pflanzen in Kunststofftöpfen können seltener bewässert werden als die in Tontöpfen, wo das Wasser durch die poröse Oberfläche verdampft.
8. Anstatt Wasser direkt in den Topf zu gießen, können wir Spender mit Schaufel verwenden, die das Bewässern erleichtern.

Automatisch bewässerte grüne Wände - Lösung für alle Probleme

Wie Sie bereits wissen, sollte man bei Topfpflanzen sehr flexibel sein. Es ist gut Wasser ein Tag früher zu kochen, mehrere Stunden stehen bleiben lassen und die Blüten morgens unter der Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse zu gießen. Dies erfordert Zeit und – darüber spricht man seltener - einen hohen Verbrauch an Wasser.

Die Lösung für alle diese Probleme sind automatisch bewässerte grüne Wände. Zusammen mit dem vertikalen Garten installieren wir sofort ein spezielles System, das Sie vom Bewässern entlastet. Das Wasser wird mit einer speziellen Pumpe eingepumpt und durch ein Netzwerk miteinander verbundener Schläuche verteilt. Dank der Tropfen wird Wasser dosiert und jede Pflanze erhält genau so viel Wasser, wie sie benötigt. Der ganze Überschuss fließt nach unten. Dieses Bewässerungssystem wird automatisch nach einem individuell festgelegten Zeitplan gesteuert. Es berücksichtigt unter anderem die Wandgröße und die Bedürfnisse der Pflanzen. Später, im Rahmen des Services, wird die Bodenfeuchte kontrolliert und dann, falls erforderlich, kann man die Häufigkeit und Länge der Bewässerung optimalisieren.

Das automatische Bewässerungssystem der grünen Wände ist gut durchdacht. Pflanzen, die viel Wasser brauchen, werden unten gepflanzt und die xerophytische Pflanzen werden oben gepflanzt. Wir installieren sowohl offene als auch geschlossene Systeme. Im ersten Fall benutzen wir den direkten Zugang zu Warm- und Kaltwasseranschlüsse. Das an Pflanzen verteilte Wasser wird vorher in einem Panel gemischt und so werden die Blumen mit dem Wasser bewässert, das Zimmertemperatur hat. Bei einem geschlossenen Kreislauf ist keine Temperaturregelung erforderlich, weil das Wasser in einem Tank bereits eine Zimmertemperatur hat.

Der Kontakt mit der Natur wirkt sich positiv auf die Menschen aus. Er reduziert Stress und beruhigt die Menschen. Die grünen Pflanzwände beeinflussen die Gesundheit, indem sie gereinigte und befeuchtete Luft liefern. Gleichzeitig sparen Sie Wasser und Zeit, und das angenehme Geräusch von tropfendem Wasser während der Bewässerung ermöglicht es Ihnen, sich an einem stressigen Tag zu entspannen.


 



Schreiben Sie uns eine Email ››


 

Kunden, die uns vertraut haben


 

kimisushi
tetris logo
buromobel experte
business link
efinity
golabek fin
h_and_m
la beaute
level27
logo
matex
muzeum powstawnia warszawskiego
olsen
red_full_noclaim
skanska